havep Kreislaufwirtschaft: Jeans aus Schnittresten

Ein gutes Beispiel für Kreislaufwirtschaft: Jeans aus Schnittresten

Bis 2025 möchten wir bei HAVEP erreichen, dass 90 Prozent der Arbeitskleidung, die wir produzieren, den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft entsprechen. Wie wollen wir das realisieren? Durch Aufgeschlossenheit für Innovationen und durch Investitionen in langfristige Lösungen. Ein gutes Beispiel für nachhaltige Innovationen ist die HAVEP® Attitude-Jeans, eine superstrapazierfähige Jeans aus Schnittresten.

 

DIE NOTWENDIGKEIT DER KREISLAUFPRODUKTION

Die Textilindustrie zählt zu den umweltschädlichsten Branchen der Welt. So ist beispielsweise die Produktion von Rohstoffen wie Baumwolle für die Umwelt stark belastend. Zudem könnte viel mehr recycelt werden: Von den acht Milliarden Kilogramm Textilabfällen, die jedes Jahr in Europa anfallen, werden nur zwei Milliarden Kilogramm für die Wiederverwertung gesammelt. 

Zum Glück wächst in der Textilindustrie allmählich das Bewusstsein dafür, dass es so nicht weitergehen kann. Wir von HAVEP möchten bei dieser Nachhaltigkeits-Entwicklung eine Vorreiterrolle übernehmen

 

KREATIVE WIEDERVERWERTUNG 

In unserem eigenen Unternehmen beobachteten wir zum Beispiel, dass jedes Jahr große Mengen Schnittreste weggeworfen wurden. Zusammen mit unseren Partnern REMO und ECAP fanden wir eine kreative Lösung für die Produktionsabfälle. Einen Teil unserer Pre-Consumer-Schnittreste verwenden wir heute für die neue HAVEP® Attitude-Jeans, eine Jeans, die zu 66% aus Recyclingmaterial besteht. Da diese Überbleibsel aus den Schneiderwerkstätten noch nie getragen oder gewaschen wurden („pre consumer“), sind sie so gut wie neu. Und damit eignen sie sich hervorragend als Rohstoff für neue Kleidung. 

 

BETRÄCHTLICHE EINSPARUNGEN

Durch die Wiederverwertung unserer Pre-Consumer-Schnittreste sparen wir viel Wasser und Energie ein. Genauer gesagt: 8,35 kWh Strom und 4.600 Liter Wasser pro Kilogramm Stoff, den wir produzieren. Diese Werte entsprechen dem Strom für 1.524 Tage Mobiltelefonnutzung bzw. dem Wasser für 23.000 Tassen Kaffee.   

 

TRANSPARENTE PRODUKTION

Bei HAVEP legen wir großen Wert auf Transparenz. Für die Attitude-Jeans arbeiten wir deshalb mit der niederländischen Zertifizierungsorganisation Remokey zusammen. Deren REMO-Label zeigt, welchen Weg das Material zurückgelegt hat, aus dem ein Kleidungsstück besteht. Das Remo-Label verrät unter anderem Folgendes: 

  • Wie hoch ist der Anteil an recyceltem Material?

  • Wo wurde das Kleidungsstück produziert? 

  • Wie viel Energie, Wasser und CO2 sind bei jedem Schritt angefallen? 

Durch die Antworten auf diese Fragen macht das REMO-Label den Produktionsprozess viel transparenter. Auf diese Weise soll das Verantwortungsbewusstsein sowohl der Produzenten als auch der Träger gesteigert werden.

 

ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT

Die HAVEP® Attitude-Jeans ist ein gutes Beispiel dafür, wie man mit ein paar kleinen Anpassungen viel bewirken kann. Denken auch Sie in Lösungen statt in Problemen, und arbeiten Sie mit uns an der Verwirklichung der Kreislaufwirtschaft.